Lesen und Schreiben


 

Schwierigkeiten beim Erwerb des Lesens und Schreibens werden als Dyslexie, Lese-Rechtschreibstörung oder Lese-Rechtschreibschwäche (mildere Ausprägung) bezeichnet. Die Bereiche Lesen und Schreiben können einzeln oder kombiniert betroffen sein. Das heißt, dass Probleme entweder

 

1. nur im Lesen,

2. nur im Schreiben oder

3. im Lesen und Schreiben auftreten können.

 

Die Symptome zeigen sich trotz durchschnittlicher Intelligenz und unter Ausschluss von Hör-, Seh- oder neurologischen Störungen.

 

 

Welche Symptome zeigen sich?

Lesen:

- zu Beginn Probleme bei der Buchstabe-Laut-Beziehung

- sehr langsames Lesen

- Probleme beim lautierenden Lesen (Laute zusammenschleifen)

- evtl. Probleme im Leseverständnis

- keine Verbesserung trotz häufigem Üben!

 

Schreiben:

  • Probleme in der Laut-Buchstaben-Zuordnung
  • Buchstaben werden ausgelassen, vertauscht oder durch andere Buchstaben ersetzt
  • Rechtschreibfehler treten in allen Bereichen der Rechtschreibung auf (Doppelungen, stummes -h, -ie, ...)
  • keine Verbesserung trotz häufigem Üben!

 

 

Weiterführende Informationen finden Sie unter Links.